Aktuelles

EINLADUNG ZUM SOMMERFEST

Am Sonntag, den 09.09.2018, feiern wir ab 11 Uhr am und im Feuerwehrgerätehaus Oppelsbohm unser Sommerfest

Nutzen Sie die Gelegenheit den SPD-Ortsverein kennenzulernen und, in entspannter Atmosphäre, gemeinsam aktuelle kommunalpolitische Themen zu erörtern.

Hierzu bieten wir wieder viele Leckereien - wie immer zu echt sozialen Preisen – an.

Auszug aus der Speisekarte:
      SPD-Sparmenü 5,00 €
      (1 Wurst + 1 Portion Pommes + 1 alkoholfreies Getränk)
      SPD-Salatbar 4,30 €
      (mit Erzeugnissen aus den Berglen)

In unserem Café gibt es wieder tolle selbstgebackene Kuchen und Torten, auch zum Mitnehmen.

Wir freuen uns, Sie auf unserem Fest begrüßen zu dürfen.

Ihr SPD Ortsverein Berglen

 

Kandidatur zur Gemeinderatswahl 2019

Im Jahr 2019 finden in Baden-Württemberg Kommunalwahlen statt. Nirgendwo ist die Möglichkeit, als einzelner sein direktes Umfeld mit zu gestalten, so groß wie im Gemeinderat oder im Kreistag. Hier kann ich mich einsetzen für eine offene, ökologische und soziale Gemeinde.

Im Gemeinderat kann ich mich engagieren für:

  • eine familienfreundliche, flexible Kinderbetreuung,Ganztagsschulangebote, Spielplätze und Sportstätten
  • zufriedenstellende Einkaufsmöglichkeiten, ausreichende ärztliche Versorgung und die Schaffung von Wohnraum.
  • die Mobilität aller Bevölkerungsgruppen, wofür es ein zufriedenstellendes Nahverkehrskonzept  bedarf.
  • die Schaffung von guten Rahmenbedingungen für Handwerk, Wirtschaft und die Sicherstellung von Arbeitsplätzen.
  • die Unterstützung der Vereine, die für den Zusammenhalt in der Gemeinde sorgen.
  • eine ausgewogene Finanzlage der Gemeinde als Voraussetzung, die gestellten Aufgaben mit Weitsicht bewältigen zu können.
  • den Erhalt unserer idyllischen Landschaft in den Berglen als hohes Gut. Dies gilt es im Hinblick auf die Ausweisung von neuen Baugebieten gewissenhaft zu beachten.

In all den genannten Bereichen gilt es Entscheidungen zu treffen, welche den Alltag von uns Bürger/innen verbessern sollen.

Wer mit dem Gedanken spielt, bei den nächsten Kommunalwahlen anzutreten und sich über die kommunalpolitischen Schwerpunkte der SPD informieren will, kann sich ganz unverbindlich bei den  Gemeinderätinnen/Gemeinderäten: Christa Jooß, Karl-Heinz Moser, Helga Hanke informieren.

Im Gespräch mit Ihnen können Sie die Leitlinien sozialdemokratischer Kommunalpolitik kennenlernen und sich zur Frage „was unterscheidet diese von anderen Wählervereinigungen“ mit den  Gemeinderäte/innen der SPD austauschen. Diese sind gerne bereit  alle Fragen, die Sie zu einer möglichen Kandidatur haben, zu beantworten.

Kontakt: Christa Jooß (SPD-Fraktionsvorsitzende) - Email: fraktion(at)spd-berglen(punkt)de
Fragen zur Kandidatur beantwortet auch der Vorsitzende der SPD  Berglen, Stefan Simpfendörfer - Email: info(at)spd-berglen(punkt)de

 

Stellungnahme der SPD - Kindergartengebühren

Mit der Einführung des neuen Amtsblatts ermöglicht die Gemeinde Berglen den Fraktionen des Gemeinderats zu aktuellen Themen/bzw. Entscheidungen des Gremiums im Amtsblatt Beiträge zu veröffentlichen. Dies bietet die Chance, die Bürger noch mehr als bisher über die Arbeit des Gemeinderats zu informieren, Standpunkte zu verdeutlichen und nach außen noch größere Transparenz in Bezug auf die Entscheidungsfindung der Fraktionen zu vermitteln.

Die SPD Fraktion möchte dieses Angebot ab und zu nutzen.

Unsere Meinung zur Erhöhung der Krippengebühren ab 1.9.2016

Der Gemeinderat der Gemeinde Berglen verabschiedete bei seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause am 19. Juli 2016 mehrheitlich die Erhöhung der Krippengebühren für die unter Dreijährigen zum 1.09.2016 um knapp 10 Prozent und in einem weiteren Schritt zum 1.03.2017 um durchschnittlich weitere 9 Prozent. Dies bedeutet z. B. für ein Kind bei einer Betreuungszeit von maximal 40 Stunden in der Woche eine Kostensteigerung von bisher 353,00€ auf 423,00€ innerhalb eines halben Jahres. Diese Erhöhung ist aus unserer Sicht zu drastisch und wenig familienfreundlich und konnte von uns so nicht mitgetragen werden. Aus Sicht unserer Fraktion wäre eine Gebührenerhöhung von maximal 10% Prozent für das kommende Jahr angemessen gewesen, ohne dabei die längerfristige Anpassung an die Landesrichtsätze aus den Augen zu verlieren.

Richtig ist, die Gemeinde bietet unseren Familien einen sehr guten Standard an Betreuungsangeboten und wir legen Wert auf gute Arbeitsbedingungen für unser pädagogisches Personal. Richtig ist auch, dass die zurückliegenden Tariferhöhungen im öffentlichen Dienst und die Eingruppierung der Erzieherinnen keine unerheblichen Mehrkosten für die Kommune darstellen. Dies muss zum Teil auch von den Eltern mitgetragen werden. Eine kostenneutrale Förderung unserer Kinder wäre zwar wünschenswert, dies ist jedoch kaum realisierbar.

Vergleichen wir unsere Gebühren mit denen der Nachbarkommunen, welche aufgrund gestiegener Kosten für das kommende Jahr ebenfalls ihre Gebühren in der Krippenbetreuung erhöht haben (Ausnahme bildet hier Schwaikheim), befinden wir uns nach wie vor an der Spitze.

Zum Vergleich, in Winnenden betragen die Gebühren für 1 Kind bei 40 Stunden Betreuungszeit für das kommende Kindergartenjahr 2016/17 375,00€, in Leutenbach für 37,5 Std. 358,00€, in Urbach für 40 Stunden 386,00€, in Berglen, wie zuletzt beschlossen, ab dem 1.9.16 388,00 € (bisher 353,00€) und ab 1.3.2017 dann 423,00€.

Die Familienfreundlichkeit unserer Gemeinde wird an vielen Stellen immer wieder hervorgehoben. Es ist unser Anliegen, dass dies auch bei den Kinderbetreuungskosten spürbar wird.

Für die SPD Fraktion
Christa Jooß
Fraktionsvorsitzende